Lyrikbrause geadelt

Liebe Lyrikbrause-Leser, heute ein kleiner Beitrag in eigener Sache, der mich stolz macht: Der Kinderlyrik-Autor und Herausgeber Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert auf seinem Kinderlyrik-Blog auf der Internetseite der Zeitschrift „Das Gedicht“ jeden Monat einen „faszinierenden“ Kinderlyrik-Autor. Diesen Monat bin ich dran mit sieben unveröffentlichten Gedichten. Ihr findet sie hier.

4 Gedanken zu „Lyrikbrause geadelt

  1. Herzlichen Glückwunsch! Den Erfolg hast du verdient! Eine echte Fundgrube für Deutschlehrer, die nicht nur Konventionelles in ihrem Unterricht behandeln wollen. Witzig, spritzig, sprudelnd. Mein Lieblingsgedicht ist Füße im Quadrat. Das macht so richtig gute Laune. Dann: Lesestunde. Das finde ich ganz rührend. Wie gut du dich in die kindliche Sichtweise einfühlen kannst! Echt erfrischend! Weiter so!

  2. Ich bin begeistert von der spielerisch Reim- und Worte sprudelnden Lyrikbrause. Sie macht Appetit auf mehr. Ich lass mich gerne mit auf weitere Reimreisen nehmen und denke, dass auch Kinder selbst, die die Gedichte lesen, Lust auf Wortakrobatik bekommen und selbst kreativ werden. Unbedingt weiter machen!!!

  3. Die Lyrikbrause ist toll: eine humorvolle, einfallsreiche Sprachwerkstatt, nicht nur künstlerisch, sondern auch pädagogisch wertvoll, weil sie die Kinder mit ihren Themen (Alltag, Tiere) an die Hand nimmt, im Werkzeugkasten Laute, Wörter, Reime und andere Zaubermittel (z.B. Vom richtigen Abstand halt en), mit denen sie neue Klänge und Welten entdecken und selbst basteln können. Das Lesen macht großen Spaß und freut sich auf auf weitere Beiträge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.